Wenn Du einen Ă„rmel einsetzten willst, so dass das Muster ĂĽbereinstimmt, zeige wir Dir unseren meinen Trick.

Tage Dich in unseren Newsletter ein und Du erhältst die 12 gratis Schnittmuster.

  • FĂĽr Anfänger geeignet
  • Mehrfach getestet
  • Mit gratis Video-Anleitung zum jedem Schnittmuster

Wenn Du wissen willst, wie wir Deine Daten für unseren Schnittmuster-Alarm verarbeiten, dann schau Dir dazu bitte unsere Transparenzerklärung zum Schnittmuster-Alarm Newsletter an.

Der Trick beginnt beim Zuschnitt

Ă„rmel zuschneiden mit Muster - 01 Zuschneiden

Weil jedes gute Schnittmuster Nahtzeichen hat, die Dir anzeigen, wie du den Ärmel einsetzt, sind das die idealen Ansatztstellen für die Musterübergänge.

Bei unseren Schnittmustern sind das ein kleines Viereck für das vordere Nähtzeichen und ein kleiner Kreis für das hintere.

Dieses Zeichen legst du schon beim Zuschneiden an eine markante Stelle deines Stoffes an. Sowohl beim Ă„rmel als auch bei Vorder- und RĂĽckenteil muss diese Stelle an die Nahtzeichen. Markiere die Nahtzeichen immer mit kleinen Knipsen mit der Schere im Bereich der Nahtzugabe. Du kannst gerne auch einen Trickmarker fĂĽr Stoff oder Schneiderkreide verwenden.

Ă„rmel zuschneiden mit Muster - 04 Beispiel 3

Wenn Du jetzt den Ärmel einsetzt, erhälst du jetzt fast automatisch die Übereinstimmung der Musterübergänge.

Ă„rmel zuschneiden mit Muster - 03 Beispiel 2

Je nach Schnittmuster löst sich die Übereinstimmung nach einigen Zentimetern wieder auf. Nur bei Reglanärmeln erhälst Du einen grösseren Bereich bei dem die Musterübergänge stimmen. Auch das kommt wieder auf das Schnittmuster an.

nähen für die aktuelle Saison