Nähen fürs Ballett 💃

/Nähen fürs Ballett 💃
Nähen fürs Ballett 💃2018-10-10T11:03:20+00:00

Wenn Deine Tochter (ja, es sind meist Mädchen) anfängt ins Ballett zu gehen und Du gerne nähst, dann überlegst Du Dir sicher auch: Was kann ich nähen fürs Ballett.

Wir haben hier einige Vorschläge für Dich.

Nähen fürs Ballett 💃

Ballett in Theater und Oper

Wenn Du also eine kleine Tänzerin oder einen kleinen Tänzer zu Hause hast, dann überlegst Du vielleicht auch einmal ein Ballett im Theater oder in der Oper zu besuchen. Die beiden bekanntesten Stücke sind wohl Schwanensee und Der Nussknacker. Gerade der Nussknacker läuft in der Vorweihnachtszeit jedes Jahr in irgendeinem Theater. Für uns ist Zürich das nähste.

Wenn Du dann ins Ballett gehst, ist es oft hilfreich – und macht auch mehr Spass – wenn man die Handlung des Stückes kennt. Vor allem, wenn man mit Kindern geht, haben diese oft mehr Spass daran, wenn sie auch verstehen, was gerade passiert.

Deshalb habe ich hier die Handlungen der berühmtesten Stücke für Dich.

Wer keinen Bock hat die Handlung zu lesen, kann sich einfach die Barbie-Varianten anschauen. Meine Tochter hat sie geliebt. Auch wenn die Handlungen teilweise etwas kinderfreundlicher gestaltet wurden (Hollywood macht das ja gerne), sind die Filme sehr schön und die Musik ja sowieso.

Schwanensee

Für die kleinen Mädchen gibt es auch eine sehr schöne Barbie-Adaption von Schwanensee.

1. Akt
Prinz Siegfried feiert im Schlosspark seinen 21. Geburtstag. Die Königsmutter kommt hinzu und wirft ihm zärtlich seine Unbeschwertheit vor. Sie erinnert ihn, dass er am nächsten Tag auf dem Hofball unter den teilnehmenden Gästen eine Braut wählen soll. Es wird weiter getanzt, bis der Prinz sich absondert und von einer unbestimmten Melancholie (Traurigkeit) erfasst wird. Am Himmel sieht er weisse Schwäne vorüberziehen. Er beschließt, mit seinen Freunden auf die Jagd zu gehen.

2. Akt
Am Ufer des Schwanensees, in der Nähe des Schlosses, erscheint im Mondlicht, aus dem Wasser tretend, das wunderschöne Schwanenmädchen. Der Prinz kommt hinzu und will schon seine Armbrust anlegen, als das Schwanenmädchen als Schwanenkönigin vor ihn tritt. Die Königin erzählt Siegfried, sie sei Prinzessin Odette, die vom Zauberer Rotbart in einen Schwan verwandelt worden ist. Von diesem Zauber könne sie nur derjenige erlösen, der ihr ewige Liebe schwört. Siegfried, von ihrem Liebreiz überwältigt, schwört ihr ewige Liebe und Treue.

Die Verzauberung der Liebenden findet ein Echo in den Tänzen der Schwäne. Odette und der Prinz bemerken nicht, dass sie von Rotbart belauscht wurden. Die Liebenden verlassen die Lichtung.

3. Akt
Festball im Schloss am nächsten Tag. Prinz Siegfried soll seine Braut wählen. Der Prinz tanzt mit den jungen Bräuten aus verschiedenen Ländern, aber seine Gedanken sind nur bei Odette. Unerwartet wird ein edler unbekannter Gast gemeldet: Baron Rotbart mit seinem Geschöpf Odile, die Odettes verführerisches, negatives Ebenbild ist und in der Prinz Siegfried fasziniert seine geliebte Odette zu erkennen glaubt. Die Divertissements mit den Nationaltänzen werden fortgesetzt. Siegfried, nun vollends der bösen Faszination der „schwarzen Odette“ verfallen, hält um ihre Hand an und schwört auch ihr ewige Liebe und Treue. Triumphierend über den gelungenen Betrug verlassen Rotbart und Odile den Ballsaal, während Odettes weißer Geist in der Ferne erscheint. Siegfried läuft verzweifelt zum See.

4. Akt
Hier gibt es mehrere Varianten:
Am See warten die Schwäne auf die Rückkehr ihrer Prinzessin. Diese kommt und berichtet ihnen, was sich zugetragen hat. Der Prinz erreicht den See und bittet Odette um Verzeihung, und sie vergibt ihm. Eine große von Rotbart geschickte Welle droht Siegfried zu ertränken. Odette stürzt sich in die Flut, um Siegfried zu retten. Abhängig von der Inszenierung stirbt entweder einer von beiden (Siegfried oder Odette), oder beide sterben, oder beide leben glücklich bis an ihr Lebensende.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schwanensee

Der Nussknacker

Das Ballet Der Nussknacker basiert auf einer Geschichte von E. T. A. Hoffmann (für seine Kunstmärchen berühmt), aber es war die Version von Alexandre Dumas (Die Drei Musketiere, der Graf von Monte Christo …), die später Tschaikowski vertont wurde und so zu einem der brühmtesten und beliebtesten Ballette der Welt wurde. Tschaikowski kann das, er hat ja auch schon Schwanensee geschreiben 😉

Obwohl es bleibende Element in der Choreografie gibt, wurden durch die fantasievolle Geschichte und Dekorationen begünstigt immer wieder neue erdacht. Die brühmtestens kannst Du auf Wikipedia nachlesen.

Aber worum geht es eigentlich?

Im Mittelpunkt des Balletts steht Clara, im russischen Original Mascha. Sie bekommt am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Droßelmeier einen Nussknacker geschenkt. In der Nacht träumt sie von einer Schlacht der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit ihrer Hilfe siegt der Nussknacker, der sich danach in einen Prinzen verwandelt und mit ihr in das Reich der Süßigkeiten reist. Dabei geht es über den Tannenwald zum Schloss Zuckerburg, wo die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein Fest veranstaltet. Zuletzt erwacht Clara aus ihrem Traum.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Nussknacker

Schnittmuster kostenlos anfordern
close-link

Magst Du unsere Ideen?

Unterstütze uns und teile sie auf ...