Lebensmittel gut nach Hause tragen – vom Markt oder von Supermarkt – in einer DIY-Tasche die innen auswaschbar ist und die richtige Grösse hat.

Für ein einfaches Zuschneiden erstelle ich mir für jede Tasche ein Schnittmuster. Einfach Höhe, Breite und halbe Tiefe aufeinen großen Bogen Papier oder eine Zeitung aufzeichnen und los geht´s.

Für alle die es genau willen möchten, haben wir für die Aussenseite und die Futterseite noch ein Schnittmuster gezeichnet.

Schemazeichnung Markttasche

Für das Innenfutter Schneide ich das Wachstuch 2 mal so zu dass ich im unteren Teil eine Naht habe. Die bracuhe ich später als Wendeöffnung.

Für die Aussenseite schneide ich das Schnittmuster auseinander, ca. 3 cm oberhalb des Bodens und schneide beide Teile in unterschiedlichen Stoffen zu. Den Boden aus Wachstuch im Stoffbruch, hier möchte ich unten keine Naht haben. Den oberen Teil in einem Baumwollstoff von Ikea. Diese 3 Teile nähe ich dann zu einem Teil zusammen.

Beim Innenfutter setzte ich einen Reissverschluss ein …

… und Nähe einen Taschenbeute dahinter. Ich brauche undbeingt einen sicheren Platz für meinen Geldbeutel.

Als nächstes nähe ich bei beiden Stoffen die Seitennähte zu. An der Innentasche schliesse ich auch die Naht am Boden bis auf eine Wendeöffnung.

Ebenfalls an beiden Stofflagen die Ecken schliesen.

Für die Träger nähe ich 2 Stoffsreifen aufeinander. Einen breiter und einen schäleren. So bekomme ich den gewünschten Look.

Jetzt kommt das Zusammennähen: Dafür stecke ich die Taschen rechts auf recht ineinander und bringe die Träge zwischen den Stofflagen an. Bitt vorher genau anzeichnen.

Jetzt wenden, die Wendeöffnung schliessen und noch mit einer Naht an der oberen Kante Tasche und Futter fixieren.

Für einen festen Boden nehme ich ein Tischset oder eine Schreibtischunterlage die ich auf die Masse des Bodens zurückschneide.