Gut gerüstet für den Strand mit meiner selbst genähten Tunika als Überwurf über den Badeanzug.

Schnittmuster in Grösse XL kaufen

Ich habe für meine Tunika einen Viskose Krepp benutzt. Ihr findet hier ein Stoffauswahl mit viele Qualitäten und Mustern von geeigneten Stoffen.

Unsere Stoffempfehlung

Die Tunika habe ich mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm zugeschnitten. Ohne Nahtzugabe an den Aussenkante der Belege ( wo keine Naht ist), 3 cm an der Schlitzkante und 4 cm am Saum.

Bevor ich das Schnittmuster von den Teile abnehme, übertrage ich alle Schnittmarken auf die Schnittteile. Mit kleinen Knipsen am Rand, mit dem Stift oder Heftfaden an den Abnähern.

Die Nähte mache ich mit einem einfachen Geradstich, versäubernt habe ich mit der Overlock. Ein Zick-Zack-Stich mit der Nähmaschine tut es aber auch.

Ich beginne damit die Schulternähte an der Tunika und an den Belegen für den Halsausschnitt zu schliessen. Jetzt kann ich den Beleg rechts auf rechts auf den Ausschnit stecken.

Mit einem Heftfaden markiere ich den späteren Schnitt für den Schlitz.

Meinen Schlitz habe ich unten Quer genäht. Hier siehst Du eine alternative Variante. Nur für den Fall, dass Dir mein Ausschnitt zu breit geworden ist.

Vorsichtig aufschneiden! Unten musst Du sehr nah an die Naht, dass es sich gut umlegt. Alle Ecken kürzen, alle Rundungen einschneiden. Das Bügeleisen erledigt den Rest.

Die Ärmelbelege an die Ärmel annähen un die Ärmel schliessen.

Den Ärmel auf die raffen Grösse des Armloches ziehen und über ein Bügelkissen bügeln. Den Ärmel einsetzten und beide Stofflagen zusammen versäubern.

Die doppelte Nahtzugabe beim Schlitz 2 mal einschlagen und umnähen, dass von innen keine offene Kante zu sehen ist.

Die Nahtzugabe am Saum zurückbügeln uns feststeppen.

Bügellineal kaufen