Wir zeigen Euch wie man Streifen in Pullis einarbeiten kann. Du kannst Streifen einstricken oder aufhÀkeln oder beide Techniken kombinieren. Zum Pulli findest Du auch eine komplette Strickanleitung in Grösse 42.

Leider war meine orange Wolle etwas dĂŒnner als die weisse und schwarze, hat aber trotzdem ganz gut geklappt.

Strickanleitung
orange Wolle
weisse Wolle
schwarze Wolle

In den meisten FĂ€llen hat man fĂŒr solche Einstrick-Muster eine Vorlage die in quadratische KĂ€stchen eingezeichnet ist. Wenn man sich eine solche Vorlage selbst zeichnet, nimmt man 1 KĂ€stchen fĂŒr 1 M Hin- und RĂŒckreihe. Dabei muss man bedenken, dass das Muster spĂ€ter etwas lĂ€nger erscheint als auf der Vorlage. FĂŒr diesen Pull ist ein ZĂ€hlmuster in der Anleitung enthalten.

In meinem Fall habe ich 3 Fabrbereiche: weiss – orange – weiss. FĂŒr jeden Bereich benötige eich einen eigenen KnĂ€uel Wolle.

So muss ich keine FĂ€den ziehen. Ich finde mehrfarbige Stricksachen mit gezogenen FĂ€den meist etwas dick und weniger elastisch als andere Stricksachen.

An der Stelle an der der Farbwechsel statt findet, in meinem Fall ist das von weiss auf orange, lege ich den orange Faden ĂŒber den weissen, so dass die FĂ€den einmal verkreuzt sind.

Auf den 1. Blick gibt das ein ziemliches Durcheinander bei den FĂ€den. Aber wenn man nach einigen Reihen etwas Übung hat, kann man auf der RĂŒckreihe wieder „zurĂŒck kreuzen“ und die Koten sind wieder raus. Wenn das nicht klappt oder am Anfang noch nicht klappt, musst Du nach 2 – 3 Reihen immer wieder die Wolle entwirren, sonst endet das in ein Chaos.

Auf der RĂŒckreihe, die ja gestrickt wird wie die Hinreihe, funktioniert das genauso. Du kannst auf dem Bild jetzt auch gut die RĂ€nder sehen, die auf der Hinteren Seite zu sehen sind.

FĂŒr das AufhĂ€keln legst Du die Wolle auf die RĂŒckseite Deiner Arbeit und ziehst mit der HĂ€kelnadel eine Schlinge. Wenn Du, wie ich, zwischen 2 Farben einhĂ€keln willst, geh genau dazwischen.

In der nĂ€chsten Masche darĂŒber, oder wenn Du willst daneben, holst Du Dir von der RĂŒckseite eine 2. Schlinge und ziehst die 2. Schlinge durch die 1. .

Auf der Vorderseite ensteht dann eine Masche, die einer Kettmasche Àhnelt.

Auf der RĂŒckseite sieht es einem RĂŒckstich Ă€hnlich.

Arbeite nicht zu fest, da diese Technik auch etwas zu Lasten der ElastizitÀt der Strickware geht.