Süsse Mäuse aus Wollresten stricken, ein kleines Geschenk oder Deko.

Für solche kleinen Projekt nehme ich gerne die „Bravo“ von Schachenmayr oder diverse Wollrest in der selben Stärke. Ein Nadelspiel in der passenden Stärke, eine Häkelnadel, eine Strickliesel.

Ich beginne mit 2 Maschen auf jeder Nadel und nehme Maschen zu so dass kein Loch entsteht.

gratis strickanleitung

Hier siehst Du die ersten Reihen. Das kleine Loch nähst Du mit am Anfangsfaden zu.

Wenn der untere Körper gestrickt ist, wechselst Du die Farbe für das Pulli-Teil.

Click edit button to change this text.

Ärmchen und Beinchen habe ich mit der Strickliesel gestrickt.

Das Schwänzchen besteht aus einer Kordel. Ich habe sie einfach mit der Häkelnadel an der passenden Stelle durch die Maschen gezogen.

Es gibt keine spezielle Öffnung zum Ausstopfen. Ich mache das während des Strickens. Genau so funktioniert es auch später beim Kopf.

Der Kopf beginnt genau so wie der Körper.

Für die Schnauze nehme ich nur an der Seite ab.

Noch vor dem zusammennähen kannst Du Augen und Nasenspitze mit schwarzer Wolle aufsticken.

Die Ohren finden ihren Platz genau hinter den Augen. Dafür stichst Du in die Maschen ein und häkelst die Ohren auf.