Beim Flicken mit Flexfolie solltest Du einiges beachten. Wir haben hier mit Flexfolie geflickt, um Dir zu zeigen, dass Du super Ergebnisse erzielen kannst.

Flicken mit Flexfolie 01 TShirt mit Loch

Das Loch hier am Halsausschnitt ist entstanden, als ich den Einfassstreifen angenäht habe. Man sollte einfach aufhören zu Nähen, wenn man müde ist. Morgen ist ja auch noch ein Tag. Aber ich wollte unbedingt fertig werden. Das hatte ich jetzt davon.

Flicken mit Flexfolie 02 Material 1

Aber alles hat auch was Gutes (fast alles), so kann ich Euch zeigen wie man den Schaden wieder beheben kann.

Um das Loch zu stopfen verwende ich etwas Reststoff und Vliesofix. Vliesofix ist ein Kleber in Form eines Vlies, mit dem Stoffe dauerhaft verbunden werden können ohne Nähen.

Flicken mit Flexfolie 03 Material 2

Ausserdem benötigt man noch etwas Flexfolie  – entweder mit dem Plotter zu einem passenden einen Plott geschnitten oder auch von Hand zurechtgeschnitten. Das Motiv passt optimaler Weise zum Stoff, wie bei mir oder Du entscheidest Dich fĂĽr neues Motiv, das das Loch abdeckt.

Flicken mit Flexfolie 04 Flicken 1

Mit der Flexfolie allein kann man das Loch nicht abdecken, das wĂĽrde nur bei einem Fleck funktionieren. Damit also die Flexfolie nicht reisst und man keine Naht sieht kleben wir ein kleines StoffstĂĽck von hinten auf.

DafĂĽr bĂĽgle zuerst das Vliesofix auf die Vorderseite des Flickens.

Flicken mit Flexfolie 05 Flicken 2

Den Flicken mit der Vorderseite nach unten auf die RĂĽckseite des Lochs legen ….

Flicken mit Flexfolie 06 Flicken aufgeklebt

… und festbĂĽgeln. Das Loch ist jetzt geschlossen und muss nur noch verschönert werden.

Die geplottete Flexfolie wir jetzt auf der Vorderseite so angebracht, dass die Flickstelle gut abdeckt ist und sich der Plot gut ins Muster einfĂĽgt.

Flicken mit Flexfolie

Schau doch auch mal in unserem Plotterdateien-Shop vorbei.

Plotterdateien von ChezNU.TV