Hier zeigen wir Euch, wie man aus einer alten Jeans eine coole Tasche machen kann.

Dazu benötigst Du nur wenig Material. Eine alte Jeans natürlich, die kann gerne schon im Schritt kaputt sein, Wenn sie im Hüftbereich nicht mehr ok ist, kannst Du die Jeanstasche füttern oder einen Fleck hinterlegen und festnähen. Der Used-Look macht ja gerade dem Charm der Tasche aus.

Tasche nähen aus einer alten Jeans

Wenn Du füttern willst, brauchst Du natürlich dafür noch den Stoff. 1 m Bauwollstoff ist mehr als ausreichend. Der Stoff muss doppelt so groß sein wie Deine Tasche + Innentaschen + eine Lage für 2 Henkel.

Zuerst schneiden wir die Beine der Jeans ab und bestimmen dabei die Höhe der Tasche. Es sollte ein gutes Verhältnis zur Breite der Jeans sein, das ja auch die Breite der Tasche ist.

Danach muss die Innennaht an den Beinen heraus. damit wir eine schöne vorder- und Rückseite bekommen.

Jetzt lege ich die Seitenähte aufeinander und begradige dann die vorder und rückseitige Mitte der Tasche. Beide Nähte müssen von links geschlossen werden.

Erst jetzt kann ich nochmals unter begradigen Und der Tasche die entgültige Form geben. Dann kann ich auch diese Naht von links schliesse.

Nach dem umdrehen ist die Tasche schon fertig.

Unsere Stoffempfehlung für den Futterstoff

Wenn ich ein Futter einsetzten will, schneide ich es in der größe der Tasche zu. Setzte die Innentaschen auf und schliesse Seitennähte und die Bodennaht.

Damit das Innenfutter nicht verrutscht, nähe ich am Boden Ecken ab, und zwar gleichzeitig an beiden Stofflagen. Bei dem Futter oben die Nahtzugabe einschlagen und am Hosenbund anheften.

Die Henkel Zwischen Futter und Aussentasche stecken, dabei darauf achten, dass die Henkel gleich lang sind, und mit der Maschine oder von Hand anheften.

Wer mag kann noch aus einen Gürtel nähen und die Tasche damit dekorieren.

Wir lieben sollche Upcycling – Projekte. Gerade für Nähanfänger sind sie super, da mit wenig finanziellem Einsatz tolle Stücke entstehen können. Solch eine Tasche ist auch ein tolles DIY – Geschenk für Mutter zum Muttertag, aber auch zu Weihnachten oder zum Geburtstag kommen selbstgemachte Geschenke immer gut an. Wer mag, kann die Tasche noch weiter personalisieren, zum Beispiel mit Nieten, die gibt es in verschiedenen Farben und Formen von Prym.

Oder es wäre auch möglich auf den Henkel oder die Tasche einen Schriftzug – Logo oder einen Namen aufzusticken. Wie das Aufsticken eines Namen oder Logos mit einer Handelsüblichen Nähmaschine funktioniert.